Schafft zwei, drei, viele Gänge!

Hamburg ist eine Stadt ohne Erinnerung. Bis auf das besetzte Gängeviertel sind in der Innenstadt nahezu alle älteren Häuser abgerissen worden. An Orten wie der ehemaligen Gestapo-Zentrale an der Stadthausbrücke sind bis heute die Stimmen der Verfolgten und Ermordeten unhörbar. Stattdessen wird dort eine weitere Weiterlesen…

INVASION VOM PLANET DER AFFEN

Invasion vom Planet der Affen verlegt die US-amerikanische Filmreihe Planet der Affen aus den 1970er Jahren in den öffentlichen Raum der Gegenwart. Das Publikum wird zum Akteur: Es kleidet sich in Affenkostüme und strömt – als Wesen aus der Zukunft – in den Stadtraum. Weiterlesen…

Klasse Kinder!

Einmal mitten zwischen nichtsahnenden Passanten und Touristen Luftklavier spielen und Teil einer tanzenden Bande sein?
Die Tanzperformance Klasse Kinder! lädt Kinder zwischen acht und zwölf Jahren dazu ein, an einem außergewöhnlichen Stück teilzunehmen Weiterlesen…

Mission Impossible!!!

In leuchtender Klarheit ragen die vier kantigen Türme des Forum City in den Mülheimer Himmel. Nichts weniger als die Fundamente eines neuen, lebendigen Stadtzentrums sollten sie sein, als man sie in den 70er Jahren auf eine riesige Nachkriegsbrache setzte. Die Hoffnung auf eine Revitalisierung Weiterlesen…

Unfreiwilliges Erbe

Die Stimmen aus dem Kopfhörer sind Totenstimmen. Sie werden – wie jedes Erbe – in die Welt entlassen, ohne dass ihre Erblasser den Umgang mit ihnen noch kontrollieren können. Sie zerstreuen sich über das Depot des Museums, verlassen aber auch dieses und Weiterlesen…

Wir – Eine kollektive Zerstreuung

Gibt es kein anderes Wir als das Volk, als ein Wir der Nation? Durch welche implizit oder explizit gezogenen Grenzlinien wird dieses Wir konstituiert? Gehört jemand zum Volk, sobald er oder sie sich innerhalb einer Grenzlinie befindet? Und wie verhält es sich, wenn Weiterlesen…

THE KOMMUNITY

In THE KOMMUNITY betreten die Zuschauer eine kinematographische Kammer. Körperlose Stimmen und unerklärliche Gesten erscheinen. Was passiert, wenn man die Gesten annimmt? Weiterlesen…

Die Grosse Verweigerung

DIE GROSSE VERWEIGERUNG geht von einem dramatischen historischen Moment aus, der heute nahezu vergessen ist: Im August 1914 war ein Kongress der Zweiten Sozialistischen Internationale in Wien geplant, um auf den sich abzeichnenden Kriegsbeginn mit einem europaweiten Generalstreik zu reagieren. Weiterlesen…

Tanz Aller – Ein Bewegungschor

Die Tanzperformance Tanz aller – setzt sich mit dem nahezu vergessenen Erbe der Bewegungschöre auseinander, die in den 1920er Jahren Tanz als soziales Phänomen und politische Praxis begriffen. Das gemeinsame Tanzen im Bewegungschor ermöglichte es den Laien Bewegungen jenseits des Arbeitsalltags zu Weiterlesen…

DER NEUE MENSCH. Vier Übungen in utopischen Bewegungen

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, unter dem Schock des Ersten Weltkriegs, hoff­ten Künstler auf die Aufhebung von Kunst und Leben, auf die Revolutionie­rung aller Verhältnisse mit Hilfe der Kunst und auf eine andere Gesell­schaft als die kapitalistische. Diese utopi­schen Visionen Weiterlesen…

Ödipus der Tyrann

Wer sind wir und was können wir angesichts einer Situation tun, in der wir nicht beherrschen, was uns bestimmt? Ausgehend von Hölderlins Sophokles-Übersetzung erzählt ÖDIPUS DER TYRANN den Konflikt zwischen Herrschaft und Auflehnung, Weiterlesen…

Der Wert (m)eines Lebens

In der Performance DER WERT (M)EINES LEBENS erforscht eine Gruppe von Senioren und Menschen mit Behinderung, wie der Wert ihres Lebens definiert ist. Was ist wirklich etwas wert? Welches utopische Potenzial bergen unterschiedliche Werte? Ist es möglich, diese Vorstellungen auch in Gesten Weiterlesen…

Die letzte Kommune

Auch wenn wir nichts über den Raum einer Stadt wissen, eines setzen wir voraus: dass er jemandem gehört. Es gibt jedoch Zonen, die weder als öffentliches noch als privates Eigentum gelten. Augenscheinlich wurden sie bei der Landnahme übersehen. Vergessene Orte, für die keine Eigentümer verzeichnet sind. Weiterlesen…

Promenade Jungfernstieg

Ein Morgen wie jeder andere auf der Hamburger Flaniermeile. Die Papierkörbe sind geleert, der Boden ist gewischt, die ausgestellten Waren in den Geschäften wurden gerade gerückt. Alles ist bereit für das Schauspiel des Alltags, das hier jeden Tag stattfindet. Weiterlesen…

Secret Radio

SECRET RADIO stellt das Monopol des Staates für geheimdienstliche Aktivitäten in Frage. Die Teilnehmer üben in einer Shopping Mall verschiedene Agententätigkeiten ein: beobachten eines alltäglichen Ortes, analysieren und beschatten verdächtiger Personen, anderen Agenten unbemerkt Zeichen geben Weiterlesen…

Walking the City

Das Normalste und Unauffälligste, was man in einer Stadt tun kann, ist das Gehen. Jedoch ist die Art und Weise, wie man durch eine Stadt geht, niemals die gleiche – und das kann sich sogar von Stadt zu Stadt ändern. Das Gehen verwandelt die Straße in eine Bühne, die man betritt und auch wieder verlässt. Weiterlesen…

Wessen Stadt ist die Stadt? Ein Aufstand.

Die Mülheimer Innenstadt ist ein verwaister Raum. Die einstigen Kathedralen der Wünsche, die Kaufhäuser, stehen leer. Das Versprechen spektakulärer Wunscherfüllung ist selbst nur noch eine Wunschvorstellung. Doch die blinden Schaufensterscheiben Weiterlesen…

Erste Internationale der Shopping Malls

Die Shopping Mall ist ein utopischer Ort. Die ganze Stadt findet sich idealtypisch unter ihrem Glasdach ein, unter dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Tropische Pflanzen erzeugen eine paradiesische Atmosphäre. In Schaufenstern warten die Waren Weiterlesen…

Eiland

Eine einsame Insel, mitten auf der Alster. Welches Geheimnis verbirgt sich auf ihr? Um dies in Erfahrung zu bringen, muss der Zuschauer sich auf eine Reise begeben. Vom Ufer wird jeweils eine einzelne Person dorthin gefahren und für eine halbe Stunde ausgesetzt. Allein blickt der Teilnehmer Weiterlesen…

Die Verschwörung der Flaneure

Es gibt keine Flaneure mehr. Ihr bevorzugter Ort, die Passage, ist verwaist. Sie dient nicht mehr der Selbstinszenierung, der Verschwendung überflüssiger Zeit, sondern nur noch dem Tausch von Ware und Geld, dem Konsum produktiver Zeit. Videokameras und Wachleute sorgen dafür, dass alle ausgeschlossen Weiterlesen…

Schatzsuchen in Wilhemsburg

Im Jahr 2007 startete die Stadt Hamburg mit einem „Kunst und Kultursommer“ die Internationale Bauausstellung Wilhelmsburg und damit den Versuch einer Aufwertung des bisher eher randständigen Stadtteiles. SCHATZSUCHEN IN WILHELMSBURG parodierte die Logik dieses Aufwertungsprozesses Weiterlesen…

RADIO MAMUTICA

Mamutica ist der größte zusammenhängende Wohnkomplex Kroatiens, Teil der Hochhaussiedlung Novi Zagreb vor den Toren der Stadt. Im Jahr 2006 will die Katholische Kirche ohne Baugenehmigung eines ihrer Gotteshäuser im Park der Siedlung bauen. Anwohner, die sich gegen Weiterlesen…

Normierte Räume – abweichende Gesten

Die Geste ist eine merkwürdige körperliche Artikulation. Für sie gibt es weder eine „zufriedenstellende kausale Erklärung“, noch folgt sie einem Zweck: In der Geste erscheint das „im-Medium-sein“ (Giorgio Agamben) des Menschen selbst, das den politischen Weiterlesen…

Das Gespenst der Freiheit

Ein Gespenst geht um in Weimar – DAS GESPENST DER FREIHEIT lädt zu einer offenen Verschwörung in die Weimarer Innenstadt ein: Radiohörer zerstreuen sich zu einer verabredeten Stunde in den Straßen, in denen vor Jahrhunderten auch Schiller und Goethe wandelten. Was ist aus Schillers Idealen geworden? Weiterlesen…

Dispersed Tourists

Tourismus ist die Reise in eine Traumwelt, die vom Tagesrest des Kapitalismus beherrscht wird. Der Tourismus verdrängt alles, was seine Träume stört. Die Touristen wollen aus ihrer schönen Traumwelt nicht erwachen. Sie reisen in Städte, von denen sie bestimmte Bilder erwarten. Ihre Hoffnungen erfüllen sich meist Weiterlesen…