Ulysses 2.0

Ohne Karte und Kompass, Schiff und Besatzung brechen die Teilnehmer*innen zu einer Reise ins Unbekannte auf, eine Reise, von der sie nicht wissen, wohin sie führt.
Ein Programm namens „Ulysses 2.0“ weist den Weg, welches allerdings mehr dem Zufall als einer genauen Ortsbestimmung folgt.
Der Weg gerät zu einem der Abweichung, des Zufälligen.
Dabei verbindet sich der Gang eines jeden Einzelnen mit dem Gang der Menschheit.
Denn im Zeitalter des Anthropozäns stellt sich die Frage:
Lassen sich immer noch wie dereinst Himmel und Erde bewegen?
Oder ist ein Schiffbruch unvermeidlich?
Wie könnte ein auf gegenseitiges Überleben aller Spezies bedachtes Verhältnis aussehen?
Im Meer des Bewusstseins treibend finden sich überraschende Antworten. Sicher ist nur, der Mythos des Menschen muss vollständig neu geschrieben werden.


Mit den Stimmen von: Josefine Israel, Samuel Weiß und Mareike Hein
Musik: Günter Reznicek
Grafik: Johannes Koether
Photos: Anja Beutler
Ulysses 2.0 ist eine Produktion von LIGNA und Kampnagel. Gefördert durch die Konzeptionsförderung der Kulturbehörde Hamburg